- die seiten des mx5-rf -

Die Mazda MX5-RF-Story

Warum MX5-RF

Nachdem sich das Ende des Toyotas iQs durch die sich hin ziehenden Reparaturversuche immer mehr abzeichnete, begannen schon einige Zeit vor seinem unrühmlichen Ende die Überlegungen zu einem möglichen Nachfolger. Schon vor dem Kauf des iQ war der damalige Mazda MX5, zur damaligen Zeit noch das NC-Modell, im Blick, konnte mich aber optisch letztendlich nicht überzeugen.

Der jetzige ND dagegen traf meinen Nerv zu 100%, und so war die Probefahrt eher eine Formsache. Apropos Formsache, beim Händler lachte mich dann neben dem "echten" Roadster auch das RF-Modell an, das von der Form her noch einmal erheblich schöner, irgendwie stimmiger war.
Vor allem, da ich den Wagen ja ganzjährig fahren werde, hatte schon der Gedanke an ein richtiges Dach einiges für sich.

Die Probefahrt in zuerst dem Roadster, dann im RF machte die Entscheidung dann leicht, der Lautstärkeunterschied in geschlossenem Zustand ist doch sehr, sehr deutlich, und das kombiniert mit der genialen Formensprache ließen keine andere Wahl, als einen Mazda MX5 RF 2.0 Sportsline zu bestellen.

Ausstattung

  • Mazda MX5 - RF
  • Sportsline
  • Sportpacket
  • Alufelgen
  • Apple CarPlay
  • Alu-Einstiegsleisten
  • Veloursfußmatten
 

Übersicht

MX5-RF-Story

 


Der Neue gleich eine Niete?

Der Monaten des Wartens, fast ein halbes Jahr ging vorbei, kam er dann endlich an, "Der Neue"!
Der Mazda wurde in der Ausführung Sportsline mit 184PS, mit zusätzlichem Sportpaket (Stoßdämpfer von Billstein und Recaro Sportsitzen), sowie verchromten Einstiegsleisten, schönen, dicken Veloursfußmatten, LED-Innenbeleuchtung, sowie last but not least dem brandneuen Apple CarPlay Modul für das Mazda Entertainment- und Navigationssystem geliefert.

Die Abholung bei -2°C und Nieselregen, geschah also unter perfekten Bedingungen für einen solchen Sportwagen, begleitet von landkreisweiten Glatteiswarnungen, aber trotzdem kamen wir heile zu Hause an, die erste kurze Ausfahrt fand dann aber erst am nächsten Tag statt, bei gut 8°C (plus!) und natürlich OFFEN!

Warum nun also "Niete"? Seltsamer weise konnte oder wollte das Autohaus Bögl, in dem ich gekauft habe, leider meinem Wunsch nach Befestigung der Kennzeichen durch Annieten nicht entsprechen, und so erhielt ich die Kennzeichen leider nur lose mit auf den Weg. Das Warum kann ich nicht nachvollziehen, aber es sei, wie es ist. Jedenfalls führte so mein erster Weg direkt zu ATU ein paar Häuser weiter die Straße herunter, die mir gegen einen kleinen Obolus beide Schilder perfekt und ohne Werberahmen angebracht haben.

Am zweiten Tag fand sich dann auch Gelegenheit dem "Kleinen" ein spezielles "Typenschild" zu verpassen, das meine Kinoleidenschaft zumindest für Filminteressierte leicht erkennbar machen dürfte. Das Nummernschild deutet für Eingeweihte schon darauf hin "NM II38", was auf dem Schild wie eine 1138 aussieht. Dazu das neue "Typenschild", dass das hässliche SKYACTIVE Schild hinten rechts ersetzt. "THX" aus Chrombuchstaben, selbstklebend für 2€ pro Buchstaben von Ebay. Das Originalschild hat vor der Auslieferung der Händler schon entfernt, die davon zurückbleibenden drei kleinen Löcher decken die 3 Buchstaben sehr gut ab.

 

 

 

Wird fortgesetzt ...